Ein paar Infos

Über Hani Who

Hani Who alias Hamid Nikpai ist im Jahr 1995 in Afghanistan geboren. Er ist als kleines Kind im Iran aufgewachsen und lebt seit 2010 als pubertierender Teenager in West-Deutschland. (Er befindet sich immer noch in Pubertät, falls er noch nicht abgeschoben wurde.)

Neben seiner hauptberuflichen Arbeit als Erzieher, macht er Stand-Up, Poetry-Islam und Musik _ All das, womit man kein Geld verdient. Eigentlich heißt das nicht Kleinkunst sondern Überlebenskunst.

Nach dem Motto alle gute Dinge sind drei, ist er ein stolzer Besitzer eines Hauptschul-, Realschul-, und Fachhochschulabschlusses. Er bekam die Abschlüsse, indem er die Schuldirektoren mit seinen 30 Cousins bedrohte.

Salvador Dali, der berühmte spanische Fußballspieler sagte eins: „Der Unterschied zwischen mir und einem Verrückten besteht darin, daß ich nicht verrückt bin.“ Der Verrückte, den er gemeint hat, ist Hani Who ebenfalls nicht.

Werdegang

Meine Vita

2018: Veröffentlichung des Musik-Albums „In Heaven“

2017 - 2018: Organisierte und moderierte er „who are you?“ die offene Bühne im Jugendzentrum Garmisch-Partenkirchen

2017: Aktiv als Poetryslammer

2016: Beginn des professionellen Stund-Up Comedy-Werdegangs

2013: Aktiv als Musiker – Frontsänger und Songwriter der Rock-Band AAVAA aus Garmisch-Partenkirchen

2012 - 2016: Mitwirkung als Statist bei Theaterstücken „Moses“, „Antonius und Cleopatra“ und als Chor-Sänger bei Verdis Oper „Nabucco“ im Passionstheater Oberammergau

Der perfekte Mix aus Comedy,Poetry-Slam & Musik

Programmbeschreibung

Beschreibung des Programms "I am who I am" :Mit einer weltumfassenden Liebe, charmanten Art und scharfen Intelligenz lädt Hani Who das Publikum zu einem Perspektivwechsel ein. Selbstironisch, gesellschaftkrtitisch und unterhaltsam spricht der Künstler afghanischer Herkunft vor allem über interkulturelle Unterschiede, moderne Geschlechterrollen sowie Bildung und Erziehung. Beim augenzwinkernden Blick auf das alltägliche Miteinander gibt er Denkanstösse, klärt Missverständnisse auf und sorgt für ausgiebige Lacher. Mit überwiegend Stand-Up Comedy und etwas Poesie und Musik vereint er sowohl die Kleinkunstarten als auch die Menschen.

Was die Presse über Hani Who sagt

Pressestimmen

Murnauer Tagblatt, 06. Mai 2018Als Publikumsliebling … machte sich im Rahmen seiner unbenannten Stand-Up-Nummer über interkulturelle Missverständnisse – im Besonderen über die Deutsche Sprache – lustig. „Da wird der Hund in der Pfanne verrückt – dieses Sprichwort kommt garantiert aus China“, scherzte er. Mit seiner witzigen Einlage räumte er den Preis per Losentscheid ab.

Offene Bühne Freising, 20. Februar 2018„Mit viel Witz, Charme und spitzbübischem Grinsen schafft es Hani immer wieder, sein Publikum zu begeistern und für seine Show einen Lacher nach dem anderen zu ernten. Wir freuen uns jedes Mal ihn zu sehen und zu erleben. Hani, komm wieder, Freising liebt dich.„

Garmisch-Partenkirchener Tagblatt, 13. März 2017 Der gebürtige Afghane Hani Who gab Comedian- und Poetry-Einlagen und kam mit seiner offenen, natürlichen Art besonders gut bei den Zuhörern an. Vielleicht war es vor allem sein frei vorgetragenes einfühlsames Gedicht über Kinder, das gefiel und den jungen Erzieher am Ende als zweitbesten Künstler des Abends kürte.

Freisinger Merkur, 17. Dezember 2016„Der aus Afghanistan stammende Hani sorgte mit seiner Stand-Up Comedy für die beste Stimmung.“

Auszeichnungen

Gewonnene Wettbewerbe

  • Finalist des Bielefelder Kabarettpreises 2019
  • Gewinner des kleinen Beils beim passauer Scharfrichterbeil 2018
  • Nightwash-Talentaward Finalist 2018
  • Murnauer Slammeister 2018
  • 2. Platz beim Garmisch-Partenkirchener Kulturbeutel 2017

Nominiert für:

St. Prosper Kabarettpreis Erding 2019

"Goldene Ei des KultOS" (Österreich) 2019

Oltner Kabarett-Casting (Schweiz) 2019

Niedersächsische Lauben-Pieper 2018

Pasinger Kabarett-Kaktus 2018

Obernauer Comedy-Preis 2018